9 wichtige Punkte für wirkungsvolle Website Texte

Wissen, Tipps

Inhalt

Im digitalen Zeitalter und der schier endlosen Menge an Informationen im Netz ist die Qualität von Website Texten extrem wichtig! Gut geschriebene Inhalte spielen nicht nur eine Schlüsselrolle bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO), sondern sind vor allem essenziell, um deine Zielgruppe anzusprechen und zu überzeugen. In diesem Blogbeitrag zeige ich dir, wie du effektive Texte für deine Website verfasst.

1. Lege fest, wen du wie ansprechen willst

Die genaue Kenntnis deiner Zielgruppe ist die Grundlage für wirkungsvolle Website Texte. Schaffst du es nicht, gezielt die Bedürfnisse deiner Zielgruppe anzusprechen, sind sie schnell weg. Denn Besucher kommen normalerweise nicht zufällig auf deine Website, sondern suchen nach einer Lösung für ihr Problem. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, dass du in deinem Text deutlich sagst, welchen Nutzen der Leser von dir erwarten kann. Bestenfalls baust du Vertrauen auf, indem du zeigst, dass du das Problem der Leser verstehst.

Eine klare Definition der Zielgruppe beeinflusst deinen sprachlichen Ton, den Stil und die Auswahl der relevanten Informationen im Text. Je besser du die Zielgruppe kennst, desto gezielter und effektiver kannst du sie ansprechen.

Die Antwort der nachfolgenden Fragen, sollte sich in deinem Schreibstil wiederfinden. Stell dir dazu gerne konkret eine lesende Person vor.

  • Welche Sprache bevorzugt meine Zielgruppe?
    Passt ein formeller, informeller oder vielleicht sogar ein humorvoller Ton besser?
  • Wie ist das Sprachniveau meiner Leser?
    Sollte der Schreibstil einfach und verständlich oder komplexer und fachspezifischer sein?
  • Gibt es spezifische Begriffe oder Jargon, die meine Zielgruppe verwendet?
    Die Integration von branchenspezifischen Begriffen kann die Verbindung zur Zielgruppe stärken.
  • Welche Art von Inhalten bevorzugt meine Zielgruppe?
    Mögen sie kurze, prägnante Abschnitte oder bevorzugen sie ausführliche Erklärungen?
  • Welche Emotionen möchte ich bei meinen Lesern hervorrufen?
    Soll der Schreibstil eher motivierend, informativ, unterhaltsam oder beruhigend sein?

2. Bring deine Botschaft auf den Punkt

Die Formulierung einer klaren Botschaft ist entscheidend, um die Aufmerksamkeit deiner Leser zu gewinnen und sie zu überzeugen. Fokussiere dich darauf, den Nutzen für den Leser herauszustellen. Vermeide selbstbezogene Floskeln und konzentriere dich stattdessen darauf, wie deine Produkte oder Dienstleistungen deiner Zielgruppe helfen kann. Klare, prägnante Aussagen sind dabei effektiver als allgemeines Blabla drumherum.

„Schreib deinen Text so lang wie nötig, aber so kurz wie möglich!“

3. Strukturiere deine Website Texte

Die visuelle Aufbereitung von Texten wird gerne unterschätzt! Sie spielt aber eine entscheidende Rolle, um die Lesbarkeit zu verbessern und die Aufmerksamkeit der Leser zu halten. Setze Zwischenüberschriften ein, um den Text zu strukturieren, verwende Absätze für eine optische Auflockerung, und integriere Aufzählungszeichen, um wichtige Punkte hervorzuheben. Grafiken und Bilder können ebenfalls dazu beitragen, den Text aufzulockern und visuelles Interesse zu wecken. Niemals zu viel Text am Stück schreiben!

4. Setze Überschriften richtig ein

Überschriften sind das Herzstück deines Textes. Sowohl für die schnelle Erfassung des Inhaltes für deinen Leser, als auch für die Suchmaschine. Bitte beachte bei deinen Überschriften folgende Punkte:

  • Strukturierte Inhalte 
    Verwende -Überschriften, um den Text in sinnvolle Abschnitte zu gliedern. Dies erleichtert nicht nur das Verständnis für Leser, sondern auch für Suchmaschinen.
  • Hierarchische Struktur
    Verwende die -Tags hierarchisch, beginnend mit 

     als Hauptüberschrift, gefolgt von 

    , usw. Dies spiegelt die Struktur und die Hierarchie deiner Inhalte wider. Lässt du eine Hierarchiestufe aus, kann sich das negativ bei den Suchmaschinen auswirken.

  • Relevante Keywords
    Integriere relevante Keywords in deine Überschriften, vorzugsweise nahe am Anfang. Dies trägt dazu bei, dass Suchmaschinen den Inhalt besser verstehen und indexieren können.
  • Klarer Bezug zum Inhalt
    Jede Überschrift sollte den Inhalt des Abschnitts oder der Seite klar wiedergeben. Vermeide irreführende Überschriften, die nicht mit dem folgenden Text übereinstimmen.
  • Verwendung von Phrasen und Fragen
    Formuliere Überschriften als Phrasen oder Fragen, wenn dies zum Inhalt passt. Das kann dazu beitragen, die Aufmerksamkeit der Leser zu wecken.
  • Natürlicher Sprachgebrauch
    Schreibe Überschriften so, dass sie natürlich klingen und den Lesefluss fördern. Vermeide die übermäßige Verwendung deines Keywords. Das beeinträchtigt die Lesbarkeit und nervt oft sogar.
  • Responsive Gestaltung
    Achte darauf, dass vor allem lange Wörter in deinen Überschriften auch auf mobilen Geräten gut lesbar sind.

5. Sag das Wichtigste zuerst

Platziere die wichtigsten Informationen am Anfang eines Textes. Da viele Internetnutzer dazu neigen, Texte zunächst nur zu überfliegen, bevor sie sich eingehender damit befassen, ist es wichtig, die Kernbotschaften ganz oben im sichtbaren Bereich (“Above the fold”) einer Seite zu platzieren. Was dein Leser dort auf den ersten Blick sehen, ohne scrollen zu müssen, entscheidet meistens, ob er sich überhaupt weiter umsieht, oder sofort wieder geht.

„Schreibe deinen Text auf einer Seite so, dass der Leser den Kern deiner Botschaft versteht, ohne scrollen zu müssen!“

6. Forder deine Leser zum Handeln auf

Du hast einen Text geschrieben, der deinen zu einer Handlung bewegen soll? Dann gib ihm die Möglichkeit, forder ihn zumindest im Text gut sichtbar dazu auf (Text optisch hervorheben). Eine Handlungsaufforderung ist unerlässlich, um die gewünschte Reaktion der Leser zu erzielen. Ob es darum geht, den Leser zur Kontaktaufnahme zu bewegen, einen Newsletter zu abonnieren, oder ein Produkt zu kaufen – die Aufforderung sollte klar und ansprechend formuliert sein. Bestenfalls machst du die Möglichkeit konkret zu handeln möglichst einfach: Ein Button, ein Formular, eine Telefonnummer, oder sogar schon vorformulierte Texte in einer WhatsApp-Nachricht.

Wenn du deinen Lesern nicht sagst, was sie tun sollen, machen sie auch nichts.

7. Berücksichtige die SEO-Optimierung

Die Berücksichtigung grundlegender SEO-Prinzipien ist wichtig, um sicherzustellen, dass dein Text von Suchmaschinen gut gefunden wird. Dies beinhaltet die Integration relevanter Keywords (Begriffe, über die dein Text als Suchergebnis vorgeschlagen werden soll) in Überschriften, Texte und Bildbeschreibungen. Auch die Optimierung von Meta-Beschreibungen und Permalinks trägt dazu bei, die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu verbessern. Wenn du deinen Text entsprechend dieser Anleitung schriebst, sollte das meiste schon super für die Suchmaschine passen.

Prüf deine Seite hinsichtlich der SEO-Qualität für dein Keyword gerne noch bei einem kostenfreien Anbieter wie beispielsweise https://www.seobility.net/de/keywordcheck/

8. Schreib keine Texte blind ab

Das Abschreiben von Inhalten anderer Websites ist nicht nur ethisch fragwürdig, oder rechtliche Konsequenzen haben: Auch Suchmaschinen werden dich dafür abstrafen und deine Seite quasi unauffindbar machen. Da jeder Autor seinen eigenen Schreibstil hat, fällt im Normalfall auch schnell auf, wenn Inhalte nur kopiert wurden, weil es keine durchgängige Erzählart auf deiner Website gibt. Das wirkt schnell durcheinander und unprofessionell. Einzigartige Inhalte werden nicht nur von Lesern geschätzt, sondern auch von Suchmaschinen positiv bewertet.

9. Achte auf deine Rechtschreibung

Dass eine präzise Rechtschreibung und korrekte Grammatik für die Glaubwürdigkeit und Professionalität deiner Website wichtig sind, ist klar! Natürlich solltest du selber (oder eine zweite Person) deinen Text selber mehrfach durchlesen. Nutz aber gerne auch kostenlose Tools wie https://rechtschreibpruefung24.de/ zur Prüfung deiner Texte.

Teilen
Jetzt kontaktieren

Lass uns deine Website fertigstellen.

Was wir dir garantieren

Du bekommst nur eine Rechnung, wenn wir helfen konnten!

Unser Team engagiert sich Tag für Tag, um für unsere Kunden Probleme schnell zu lösen, oder bei Umsetzungen optimale Ergebnisse zu erzielen. Das hat dazu geführt, dass bedemy heute für seine erstklassige Dienstleistung bekannt ist und viele glückliche Kunden hat. Unsere bisherige Erfahrung und die Überzeugung in unsere Fähigkeiten ermöglicht es uns, auch Neukunden ein einzigartiges Versprechen zu geben, das unsere Verpflichtung zur Kundenzufriedenheit unterstreicht.

Wir stellen nur eine Rechnung, wenn wir wirklich helfen konnten!

Sollten wir bei einem Problem, oder bei einer Umsetzung nicht helfen können, stellen wir auch keine Rechnung. Selbst wenn wir bereist Zeit investiert haben. Du hast kein Risiko, denn selbst die Kosten für den Fall, dass wir alles umgesetzt haben wie gewünscht, sind unsere Kosten transparent, vorher ausgemacht und niemals über dem geplanten Budget!

Was unsere Hilfe kostet

Keine bösen Überraschungen

Wir rechnen nach einem festen Stundensatz ab, den wir dir vor einem kostenpflichtigen Einsatz unseres Teams in einem schriftlichen Angebot mitteilen. Das bedeutet: Die Umsetzung eines kleinen Features, oder das Beheben eines Problems geht in der Regel schnell (oft innerhalb einiger Minuten) und kostet somit auch nicht viel. Die Umsetzung einer kompletten Seite dagegen nimmt schon mal (je nach Umfang) ein paar Tage in Anspruch.

Was die Kosten angeht, musst du dir aber keinen Kopf machen.

Zum einen bekommst du von uns vorab immer via E-Mail ein Angebot, selbst bei kleineren Support-Anfragen. Zum anderen halten wir uns auch immer an diese Kostenschätzung, wenn wir dir nichts anderes mitteilen. Sollten wir bei der Umsetzung merken, dass die an uns gestellte Aufgabe doch komplexer ist und länger dauert, melden wir uns bei dir mit einer überarbeiteten Kostenschätzung. Dann kannst du entscheiden, ob du bereit bist dieses überarbeitete Angebot anzunehmen, oder nicht. Sollte dir das zu viel sein, stoppen wir das Projekt und du zahlst keinen Cent. Auch nicht für die Arbeit, die wir bis dahin (entsprechend der ersten Einschätzung) schon in das Projekt investiert haben.