Wie füge ich in WordPress ein Favicon hinzu?

Tutorials

Inhalt

Das kleine Symbol mit großer Wirkung

Ein Favicon ist das kleine, aber wichtige Symbol, das in der Browser-Registerkarte neben dem Seitentitel erscheint. Es verleiht deiner WordPress-Website ein professionelles Erscheinungsbild und verbessert die Wiedererkennbarkeit. In diesem Blog-Beitrag zeigen wir dir, wie einfach es ist, ein Favicon zu deiner WordPress-Website hinzuzufügen.

1. Das Richtige Bild Auswählen

Zunächst einmal benötigst du ein Bild für dein Favicon. Idealerweise sollte es quadratisch sein und mindestens 512 x 512 Pixel groß sein, um eine gute Qualität zu gewährleisten. Du kannst ein Logo oder ein vereinfachtes Symbol verwenden, das deine Marke repräsentiert.

wp-breakdance favicon tutorial

2. Das Favicon-Bild Anpassen

Manchmal muss das Bild in das richtige Format konvertiert werden. Du kannst Online-Tools oder Grafikbearbeitungssoftware wie Photoshop oder GIMP verwenden, um sicherzustellen, dass dein Bild am besten im .ico-Format vorliegt, das von den meisten Browsern unterstützt wird, aber .png Format ist auch möglich.

3. Das Favicon Hochladen

  • Gehe zu deinem „WordPress-Dashboard“
  • Klicke auf „Design“ > „Customizer“ > „Website-Informationen“ > „Website-Icon auswählen“ > „Bild auswählen“ > „Veröffentlichen“
  • Je nach Theme findest du die Option für das Favicon in verschiedenen Abschnitten, oft unter
    Website-Informationen (Identität) oder Site Identity.

    Dort siehst du die Möglichkeit, dein Favicon-Bild hochzuladen.
    Wähle das vorbereitete Bild aus und speichere die Änderungen.

4. Cache Leeren und Überprüfen

Nachdem du dein Favicon hochgeladen hast, leere den Cache deiner Website, damit die Änderungen sofort wirksam werden. Du kannst dann deine Website in einem neuen Browser-Fenster öffnen und überprüfen, ob dein Favicon in der Registerkarte korrekt angezeigt wird.

Fazit:

Das wars! Das Hinzufügen eines Favicons mag wie eine kleine Aufgabe erscheinen, aber es kann einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung deiner Website haben. Ein professionell gestaltetes Favicon verleiht deiner Website ein poliertes Aussehen und steigert die Glaubwürdigkeit deiner Marke.

Mit diesen einfachen Schritten kannst du ganz leicht ein individuelles Favicon hinzufügen und deiner WordPress-Website den letzten Schliff verleihen.

Teilen
Jetzt kontaktieren

Lass uns deine Website fertigstellen.

Was wir dir garantieren

Du bekommst nur eine Rechnung, wenn wir helfen konnten!

Unser Team engagiert sich Tag für Tag, um für unsere Kunden Probleme schnell zu lösen, oder bei Umsetzungen optimale Ergebnisse zu erzielen. Das hat dazu geführt, dass bedemy heute für seine erstklassige Dienstleistung bekannt ist und viele glückliche Kunden hat. Unsere bisherige Erfahrung und die Überzeugung in unsere Fähigkeiten ermöglicht es uns, auch Neukunden ein einzigartiges Versprechen zu geben, das unsere Verpflichtung zur Kundenzufriedenheit unterstreicht.

Wir stellen nur eine Rechnung, wenn wir wirklich helfen konnten!

Sollten wir bei einem Problem, oder bei einer Umsetzung nicht helfen können, stellen wir auch keine Rechnung. Selbst wenn wir bereist Zeit investiert haben. Du hast kein Risiko, denn selbst die Kosten für den Fall, dass wir alles umgesetzt haben wie gewünscht, sind unsere Kosten transparent, vorher ausgemacht und niemals über dem geplanten Budget!

Was unsere Hilfe kostet

Keine bösen Überraschungen

Wir rechnen nach einem festen Stundensatz ab, den wir dir vor einem kostenpflichtigen Einsatz unseres Teams in einem schriftlichen Angebot mitteilen. Das bedeutet: Die Umsetzung eines kleinen Features, oder das Beheben eines Problems geht in der Regel schnell (oft innerhalb einiger Minuten) und kostet somit auch nicht viel. Die Umsetzung einer kompletten Seite dagegen nimmt schon mal (je nach Umfang) ein paar Tage in Anspruch.

Was die Kosten angeht, musst du dir aber keinen Kopf machen.

Zum einen bekommst du von uns vorab immer via E-Mail ein Angebot, selbst bei kleineren Support-Anfragen. Zum anderen halten wir uns auch immer an diese Kostenschätzung, wenn wir dir nichts anderes mitteilen. Sollten wir bei der Umsetzung merken, dass die an uns gestellte Aufgabe doch komplexer ist und länger dauert, melden wir uns bei dir mit einer überarbeiteten Kostenschätzung. Dann kannst du entscheiden, ob du bereit bist dieses überarbeitete Angebot anzunehmen, oder nicht. Sollte dir das zu viel sein, stoppen wir das Projekt und du zahlst keinen Cent. Auch nicht für die Arbeit, die wir bis dahin (entsprechend der ersten Einschätzung) schon in das Projekt investiert haben.