Zerstören Hintergrundvideos deine Website?

Tipps, Wissen

Inhalt

Hintergrundvideos auf Websites: Trend oder Tragödie? In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile dieser visuellen Elemente und ihre Auswirkungen auf die Performance und SEO deiner Website.

Vorteile von Videos auf der Website

Gute Option um eine Botschaft zu vermitteln

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, aber ein Video kann eine ganze Geschichte erzählen. Produkte oder Dienstleistungen, die schwer in statischen Bildern zu erklären sind, können durch ein gut platziertes Hintergrundvideo lebendig werden. Die emotionale Bindung zwischen Nutzern und Inhalten kann durch bewegte Bilder effektiver hergestellt werden.

Vorteile von Videos für SEO

Suchmaschinen lieben hochwertige Inhalte, und Videos sind keine Ausnahme. Gut optimierte Videos können die Sichtbarkeit deiner Website in den Suchergebnissen erhöhen. Videoinhalte werden von Suchalgorithmen positiv bewertet, und wenn sie relevant und ansprechend sind, können sie die Verweildauer auf deiner Website erhöhen.

Die Nachteile von Videos auf Websites

Darstellung auf mobilen Geräten

Mit dem Anstieg der mobilen Internetnutzung ist es entscheidend, dass deine Website auf verschiedenen Geräten reibungslos funktioniert. Hintergrundvideos können auf mobilen Geräten jedoch zu Problemen führen, da sie Bandbreite verbrauchen und die Ladezeit erhöhen können. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Videos responsive sind und sich gut an verschiedene Bildschirmgrößen anpassen.

Langsame Ladegeschwindigkeit

Die Ladegeschwindigkeit ist ein entscheidender Faktor für die Benutzererfahrung und die Suchmaschinenoptimierung. Hintergrundvideos neigen dazu, die Ladezeit zu verlangsamen, insbesondere wenn sie in hoher Qualität vorliegen. Dies kann dazu führen, dass Besucher ungeduldig werden und die Seite verlassen, was sich negativ auf die Absprungrate auswirkt.

Wie sollten Hintergrundvideos eingebunden werden?

Die Kunst liegt in der richtigen Integration von Hintergrundvideos, um ihre Vorteile zu nutzen, ohne die Nachteile zu verstärken. Hier sind einige Tipps:

  • Optimiere die Videogröße: Stelle sicher, dass die Videodateigröße optimiert ist, um die Ladezeit zu minimieren. Videos mit einer Größe unter 2 MB wären perfekt, was leider oft nicht möglich ist. Meistens bewegt sich die Bildgröße zwischen 5 und 10 MB. Größere Videos sollten nicht eingebunden werden.
  • Autoplay deaktivieren (wenn möglich): Vermeide das automatische Abspielen von Videos, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Bei Hintergrundvideos ist das meist nicht möglich.
  • Mobile Anpassung: Sorge dafür, dass die Videos auf mobilen Geräten gut funktionieren und die Ladezeit nicht beeinträchtigen. Eine Option wäre auch, das Video nur auf Desktop Geräten als Hintergrund zu integrieren und auf Mobilgeräten das Video in den Content zu integrieren, schon allein dem Datenvolumen zu Liebe.
  • Audio deaktivieren: Hintergrundvideos sollten unter keinen Umständen Audio beinhalten. Audio hat in diesem Zusammenhang meist keinen Mehrwert und macht die Video-Datei nur größer.
  • Integriere ein Platzhalter-Bild: Lege immer ein Platzhalter-Bild für dein Video fest. Dieses wird angezeigt solange das Video geladen wird oder falls es nicht geladen werden kann.

Fazit

Hintergrundvideos können eine beeindruckende visuelle Darstellung auf deiner Website bieten, aber sie sollten mit Bedacht eingesetzt werden. Wenn sie richtig integriert werden, können sie die Nutzerbindung und SEO verbessern. Andernfalls könnten sie die Ladezeit beeinträchtigen und potenzielle Besucher abschrecken. Finde die richtige Balance, um sicherzustellen, dass Hintergrundvideos eine Bereicherung und keine Belastung für deine Website darstellen.

Falls du Fragen zu diesem Thema hast oder Hilfe brauchst kannst du uns gerne fragen.

Teilen
Jetzt kontaktieren

Lass uns deine Website fertigstellen.

Was wir dir garantieren

Du bekommst nur eine Rechnung, wenn wir helfen konnten!

Unser Team engagiert sich Tag für Tag, um für unsere Kunden Probleme schnell zu lösen, oder bei Umsetzungen optimale Ergebnisse zu erzielen. Das hat dazu geführt, dass bedemy heute für seine erstklassige Dienstleistung bekannt ist und viele glückliche Kunden hat. Unsere bisherige Erfahrung und die Überzeugung in unsere Fähigkeiten ermöglicht es uns, auch Neukunden ein einzigartiges Versprechen zu geben, das unsere Verpflichtung zur Kundenzufriedenheit unterstreicht.

Wir stellen nur eine Rechnung, wenn wir wirklich helfen konnten!

Sollten wir bei einem Problem, oder bei einer Umsetzung nicht helfen können, stellen wir auch keine Rechnung. Selbst wenn wir bereist Zeit investiert haben. Du hast kein Risiko, denn selbst die Kosten für den Fall, dass wir alles umgesetzt haben wie gewünscht, sind unsere Kosten transparent, vorher ausgemacht und niemals über dem geplanten Budget!

Was unsere Hilfe kostet

Keine bösen Überraschungen

Wir rechnen nach einem festen Stundensatz ab, den wir dir vor einem kostenpflichtigen Einsatz unseres Teams in einem schriftlichen Angebot mitteilen. Das bedeutet: Die Umsetzung eines kleinen Features, oder das Beheben eines Problems geht in der Regel schnell (oft innerhalb einiger Minuten) und kostet somit auch nicht viel. Die Umsetzung einer kompletten Seite dagegen nimmt schon mal (je nach Umfang) ein paar Tage in Anspruch.

Was die Kosten angeht, musst du dir aber keinen Kopf machen.

Zum einen bekommst du von uns vorab immer via E-Mail ein Angebot, selbst bei kleineren Support-Anfragen. Zum anderen halten wir uns auch immer an diese Kostenschätzung, wenn wir dir nichts anderes mitteilen. Sollten wir bei der Umsetzung merken, dass die an uns gestellte Aufgabe doch komplexer ist und länger dauert, melden wir uns bei dir mit einer überarbeiteten Kostenschätzung. Dann kannst du entscheiden, ob du bereit bist dieses überarbeitete Angebot anzunehmen, oder nicht. Sollte dir das zu viel sein, stoppen wir das Projekt und du zahlst keinen Cent. Auch nicht für die Arbeit, die wir bis dahin (entsprechend der ersten Einschätzung) schon in das Projekt investiert haben.